Meister Yang Meister Yang

 

Home

Seminar in Hamburg

Meister Yang ZhenHe

Interview

Taijiquan

Die 38er-Form

Die 13 Grundbewegungen

Tui Shou / Dalü

Taiji-Säbel

Stammbaum

 

Anmeldung

Kontakt

Regelmäßiger Unterricht

Impressum

AGB's

 

Tui Shou / Dalü

Das Tuishou des Yang-Stils setzt sich aus vier Stufen zusammen. Hat man diese vier Stufen des Tuishou erlernt, wird man nicht nur die Form korrekt ausführen, sondern auch den inneren Gehalt der Bewegungen, wie z.B. Selbstverteidigung, erfahren.

Da im Tuishou die Grundbewegungen mit wenigen Bewegungsfolgen geübt werden können, wird auch deren Richtigkeit überprüft. Durch Tuishou können darüberhinaus Gewandtheit und innere Jing-Kraft besonders effektiv geschult werden.

Es ist ohne Altersbegrenzung oder körperliche Einschränkung zu erlernen.

Tuishou

Im stehenden Tuishou (Dingbu) wird vor allem die Beweglichkeit im Beckenbereich als Achse der Körperbewegung geschult. Tuishou mit Schritten (Huobu) wird als grundlegende Übung für die Harmonisierung der inneren und äußeren Arbeit sowie der gesamten Bewegungen (zwischen Armen und Beinen) beim Taijiquan angesehen. Bei diesen beiden Formen des Tuishou werden hauptsächlich die ersten vier Grundtechniken angewandt.


Das Dalü (großes Ziehen) wird benutzt, um die vier weiteren Grundtechniken zu trainieren. Die Bewegungen werden auf den fünf Grundschritten (Wubu) – vorwärts, rückwärts, nach links, nach rechts und in der Mitte ruhend – aufgebaut


Das ungeordnete Tuishou (Luanhuan) baut auf der Basis des Dalü auf. Der/die Übende bewegt sich ziemlich frei, jedoch unter Beachtung der Grundprinzipien des Taijiquan, so dass die Bewegungen und Schritte scheinbar nicht mehr geordnet und dadurch natürlich (intuitiv) geworden sind. Arme, Beine und Körper bewegen sich schwerelos und spiralförmig wie ein schwimmender Drache. Luanhuan ist eine Basisübung für Sanshou (Freikampf) und sehr anspruchsvoll.

 

 

 

Logo